Viel unterwegs in Peiting

6. Juli 2019: Wenn ich in Peiting unterwegs bin, lerne ich immer wieder neue und nette Menschen kennen, erfahre viel über die Vereine und Organisationen und lerne immer wieder etwas dazu. Was ich so mache? Kaffeetrinken im Begegnungscafe, da haben die Asylbewerber, die dort Billiard gespielt haben, ganz schön geschaut, als ich reinmarschiert bin ;-), Vorspiel der Musikschüler anhören, mit der Katholischen Landjugend Feldgottesdienst feiern und dabei Pfarrer Robert Kröpfl kennenlernen, evangelisches Gemeindefest besuchen und Pfarrerin Brigitte Weggel und Pfarrer Dirk Wollenweber kennenlernen, mit Geschäftsführer Dominik Spring das AWO-Seniorenheim anschauen, sich von Geschäftsführer Markus Kleinen die „Wohnbau Weilheim“ erklären lassen… Und dann waren da noch 125 Jahre Herzogsägmühle. Eine interessante Diskussionsrunde zur Frage: „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“ Moderiert von Heribert Prantl, ehemals Süddeutsche Zeitung.

Mit dabei: Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der EKD, Landesbischof von Bayern, Dr. Benjamin Idriz, Iman der Islamischen Gemeinde Penzberg, Claudia Stamm, Abgeordnete im Bayerischen Landtag a. D., Vorsitzende der Partei „mut“, Günther Beckstein, CSU, und Christian Ude, Alt-OB von München, SPD. Es ging um Wohnen, Migration, Pflege und Demokratie.

Das Grillfest von Freiwilliger Feuerwehr und Knappschafts- und Trachtenkapelle war sehr lecker, es gab selbstgemachte Liköre und Schnäpse. Einen Likör hab ich mit Claudia Steindorf getestet. Danach sind wir noch ins Wellenfreibad, da haben abends zwei Bands gespielt.