Endlich war die Nominierung!

23. März 2019: Jetzt bin ich nicht mehr die designierte, sondern die nominierte Bürgermeisterkandidatin der SPD-Peiting. Etwas verwirrend, aber ein formal wichtiger Akt. Hier stehen Informationen zur Aufstellungskonferenz. Dafür ist sogar meine Tochter Pia aus Paderborn gekommen. Das hat mich total gefreut. Natürlich waren auch mein Sohn Felix und mein Mann Karl mit dabei. 

Vor ein paar Tagen war ich bei der Auftaktveranstaltung zu „Peiting blüht auf!“ Eine tolle Gemeinschaftsaktion von Bürgerinnen und Bürgern, Landwirten und Gemeinde. Blühstreifen und Blühwiesen sollen den Insekten helfen. Gemeinsam den Boden bereiten für Natur- und Umweltschutz vor der eigenen Haustür. Das gefällt mir. Den ersten Bürgerdialog zum Mobilitätskonzept des Landkreises Augsburg habe ich auch besucht. Es geht nicht nur um Auto, Bus und Bahn. Es geht auch um Bezahlapps, Barrierefreiheit, Homeoffice, E-Carsharing, Fußgänger, Radabstellanlagen, Mitfahrbänke usw. Mobilität ist landauf, landab überall ein großes Thema. Und gestern war ich bei der Umweltinitiative Pfaffenwinkel. Zu Gast war Raimund Kamm, den ich auch schon in Dinkelscherben als Gast für eine Veranstaltung zum Atomausstieg hatte. Er ist Landesvorsitzender des Bundesverbandes WindEnergie in Bayern und Vorstand des Vereins FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik. Wenn er über Atomenergie und das Kernkraftwerk Gundremmingen erzählt, macht er das sehr eindringlich, aber ohne erhobenen Zeigefinger.