27. Dezember 2018: Dass sich die ganze Familie trifft, ist inzwischen selten geworden. Pia wohnt in Paderborn und so werden ihre Besuche daheim seltener. Umso schöner war es, dass sie zum Weihnachtskonzert der Knappschafts- und Trachtenkapelle mit nach Peiting gekommen ist. Auch Felix Freundin Sarah war dabei und so haben Karl und ich einen schönen Abend mit den Kindern genossen. Vor dem Konzert waren wir noch in der Zechenschenke, der ehemaligen Kantine des Peitinger Pechkohle-Bergwerks, beim Essen. Dort entstand auch das Familienfoto in dem Raum des Gasthauses, der einem Stollen nachempfunden worden ist. 

Das Konzert danach hat uns allen sehr gut gefallen. Die Schloßberghalle war bis auf den letzten Platz besetzt. Nachdem dann am Schluss traditionell das Steigerlied gespielt worden war, belohnte langanhaltender Applaus die Musikerinnen und Musiker. Dirigent Martin Wiblishauser erzählte in einer launigen Rede, dass er zu Beginn und im Laufe der Proben nicht immer sicher gewesen sei, dass am Ende alles klappen würde, aber die Sorge war vollkommen unberechtigt.