Weihnachtsfeier mit SPD-Fans

8. Dezember 2018: Die SPD braucht Fans, genauso wie jeder Fußballverein, denn ohne Fans keine Stimmung. Mit diesem Satz habe ich leichtes Erstaunen bei der Weihnachtsfeier der Peitinger SPD ausgelöst. Doch am Ende stimmten mir alle zu, denn in der SPD ist es wie beim Fußball: Egal, wer Trainer ist, egal, wer Parteivorsitzender ist, ein echter Fan wechselt seinen Lieblingsverein genauso wenig wie ein echter SPDler seine Partei wechselt. Ich durfte zusammen mit der Ortsvereinsvorsitzenden Claudia Steindorf langjährige Mitglieder ehren. Unter ihnen auch Bürgermeister Michael Asam. Dann wurde eine Runde Bingo gespielt. War sehr lustig und der Trostpreis, den ich bekam, überlebte den Abend nicht unbeschadet…

Tags darauf waren wir morgens im Cafe „OverTime“ im Eisstadion zu Gast, wo ein Ortsteilgespräch stattfand. Einige kamen, um mich einfach mal anzuschauen und kennenzulernen, andere hatten konkrete Anliegen wie Radwege, Gütertransport auf der Schiene, den Umgang mit Flüchtlingen, die Wohnungsnot für Menschen mit wenig Geld. Waren interessante und nette Gespräche.